Schierensee

Schierensee, die an Einwohnern kleinste, flächenmäßig aber größte Gemeinde im Amtsbezirk Molfsee, liegt im Naturpark Westensee. Noch Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges war Schierensee, damals noch überwiegend ein Bauerndorf, ein verträumter und weltabgeschlossener Ort inmitten der bezaubernden vom Großen und Kleinen Schierensee geprägten Landschaft. Nur wenige Neubauten außerhalb des alten Dorfkerns waren zu erkennen. Doch bereits in den sechziger Jahren begann sich die Struktur der Gemeinde, wie in vielen anderen Orten Schleswig-Holsteins, infolge zahlreicher Zuzüge grundlegend zu wandeln. Einstmals holprige Wege wurden begradigt und geteert. Besonders Kieler kannten und schätzten die attraktive Lage Schierensees und siedelten sich hier an. Im gleichen Maße ging der bäuerliche Anteil der Bevölkerung stetig zurück. Schierensee erlebte binnen weniger Jahrzehnte einen Wandel wie in den vorangegangenen Jahrhunderten seiner Geschichte nicht. Dieser unruhige Prozeß ist inzwischen abgeschlossen.

Heute kann Schierensee als ruhige, behutsam entwickelte Wohngemeinde mit einigen Bauernhöfen und wenigen, kleineren Dienstleistungsbetrieben bezeichnet werden. Das vielgestaltige und sehr vitale dörfliche Eigenleben findet seine Ausprägung u.a. in Dorffesten und verschiedenen lnteressengruppen. Treffpunkt nicht nur an warmen Sommerabenden ist die weithin bekannte Gaststätte "Zur Linde". Zu den öffentlichen Einrichtungen des Dorfes zählen die Feuerwehr, der Spiel- und Bolzplatz am Dorfgemeinschaftshaus sowie die auch von vielen Menschen aus dem Amt Molfsee und dem Umland gern aufgesuchte Badestelle mit dem "Cafe am See" am Großen Schierensee.

Ca. 1 km vom Ort entfernt liegt das seit 1929 zur Gemeinde gehörige Gut Schierensee mit seiner geschichtlich sehr interessanten Vergangenheit. Das Herrenhaus, von Caspar von Saldern 1772-1778 erbaut, wurde 1969-1971 vom Verleger Axel Springer gründlich renoviert und stellt heute ein kultur- und kunsthistorisches Denkmal ersten Ranges dar. Im Jahr 1997 hat der Unternehmer Günther Fielmann das Gut übernommen und entwickelte den landwirtschaftlichen Teil zu einem Biobetrieb. Die beiden Seen und die größeren Waldflächen gehören zum Gut, das mit einer Größe von 535 ha den überwiegenden Teil der Gemeindefläche einnimmt.

Bürgermeister Manfred Kaiser, 24241 Schierensee, Poststraße 32, Tel.: 04347/8281

1. stellvertretender Bürgermeister Dr. Hans-Christian Reimers, 24241 Schierensee, Dorfstraße 11, Tel.: 04347/713976