Amt Molfsee

Durch ihre Lage im Dreieck Kiel-Neumünster-Rendsburg haben die Amtsgemeinden allseitig sehr gute Verkehrsanbindungen in die umliegenden Regionen. Die enge Verknüpfung mit dem Verkehrsnetz der Landeshauptstadt Kiel sowie die rasche Erreichbarkeit der Nachbargemeinden Flintbek, Bordesholm und Westensee kennzeichnen die zentrale Lage des Amtes Molfsee im Kieler Umland. Selbst Hamburg ist über die A7/215 mit der Anschlussstelle "Blumenthal" kein fernes Ziel.


Doch für die Attraktivität des Amtes Molfsee wenigstens von gleichrangiger Bedeutung ist die reichgegliederte und bewegte Hügellandschaft, in die die Gemeinden eingebettet sind. Geprägt wird sie zum einen von den Seen, denen Molfsee und Schierensee - und in Molfsee zudem jeweils die drei Ortsteile - ihre Namen verdanken, zum anderen durch die im Gut Bothkamp entspringende Eider. In einem breiten Urstromtal durchfließt sie mehrere Gemeindegebiete. Das von ihr gebildete, ökologisch besonders wertvolle Eidertal bestimmt zusammen mit den Seen, den sanften, teils bewaldeten Endmoränenhügeln, den saftig grünen Wiesen und den gelben Rapsfeldern auf engstem Raum ein vielfältiges Landschaftsbild, wie es so nur an wenigen Orten Schleswig-Holsteins anzutreffen ist. Der überwiegende Teil des Amtsgebietes gehört zum Naturpark Westensee, wobei der Westensee bei Rodenbek, die angrenzenden Waldungen und das dortige Eidertal im Verbund sogar als Naturschutzgebiet ausgewiesen sind.


So ist das Amt Molfsee mit seiner abwechslungsreichen Landschaft heute ein bevorzugtes Naherholungsgebiet - nicht nur für Bürger der Landeshauptstadt. Ein ausgedehntes, attraktives Wanderwegenetz bietet dem Erholungssuchenden jede Menge Möglichkeiten, sich aktiv die vielfältigen Reize der Region zu erschließen. Empfehlenswert sind insbesondere Wanderungen oder Radtouren entlang der Eider z.B. auf dem Eidertalwanderweg oder über die von Knicks umsäumten Wege, die die Gemeinden miteinander verbinden. Dabei kann der Wanderer von mehreren Anhöhen aus wunderschöne Aussichten über das Amt bis hin nach Kiel oder Bordesholm genießen. Doch auch als Ausgangspunkt für größere Touren in die weitere Umgebung ist das Amtsgebiet aufgrund seiner zentralen Verkehrsanbindung bestens geeignet.

Amtsvorsteherin Heike Topp, Verwaltung Molfsee, Tel.: 0431/65009-32

1. stellvertretende Amtsvorsteherin Ute Hauschild, Verwaltung Molfsee, Tel.: 0431/65009-31

2. stellvertretender Amtsvorsteher Thomas Langmaack, Verwaltung Molfsee, Tel.: 0431/65009-32